REINHARD BACKHAUSEN
IN DEN MEDIEN

Circular Economy Forum Austria

 Online-Seminar zum Thema „cradle to cradle“
5. April 2022

Denkschulen der Kreislaufwirtschaft – Cradle2Cradle aus Österreich
Event von Circular Economy Forum Austria
5. April 2022, 12:30 bis 13:30
Online-Seminar

Cradle-to-Cradle ist eine der qualitativ höchsten und umfassendsten Zertifizierungen für Industrie und Handel entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ursprünglich gegründet vom Chemiker Prof. Michael Braungart und dem US-Architekten William McDonough hat sich C2C in den letzten 10 Jahren zu eine der führenden Zertifizierungen entwickelt. Wir zeigen einige eindrucksvolle Beispiele, wie Firmen C2C erfolgreich umgesetzt haben, um ihre Kreisläufe zu schließen.

In diesem Online Seminar vom 5. April 2022, lernen Sie Anwendungsmöglichkeiten von Cradle-to-Cradle als Denkschule, Strategie und Umsetzungsmethode für Unternehmen auf dem Weg in die Kreislaufwirtschaft kennen und erfahren aus erster Hand, wie WOLFORD aus Bregenz in Vorarlberg, ein weltweit agierendes Unternehmen im Wäschebereich, Cradle-to-Cradle konsequent in alle Bereiche des Unternehmens integriert hat.

 

Vortragende:

Reinhard Backhausen, EPEA-Switzerland und Reinhard Backhausen textile & circular consulting, einer der Pioniere für die Kreislaufwirtschaft in Österreich, hat schon 2008 damit begonnen, C2C in seinem Unternehmen einzuführen. Darüber hinaus war er auch Präsident der österreichischen Textil-Bekleidungs-Schuh-und Lederindustrie und hat auch das Verständnis für die Kreislaufwirtschaft unter den Mitgliedsunternehmen ausgebaut. Seit 2013 berät er im Rahmen seiner Consulting-Firma internationale Unternehmen bei der Implementierung der Kreislaufwirtschaft und dem entsprechenden Business-Development. Er wird zu Beginn der Veranstaltung allgemein über die Entwicklung von Cradle-to-Cradle sprechen, praktische Beispiele präsentieren und auch Zukunftsperspektiven aufzeigen.

Andreas Röhrich, Global Director R&D and Sustainability WOLFORD AG, ist seit 24 Jahren bei WOLFORD tätig. Er hat gemeinsam mit EPEA-Switzerland intensiv an der Implementierung von C2C bei Wolford gearbeitet und wird daher aus erster Hand von der praktischen Umsetzung und den damit verbundenen Herausforderungen berichten.

Moderation:
Karin Huber-Heim, Circular Economy Forum Austria

Cradle to Cradle® Design Innovations
Rethinking the way we make things

Circular Economy Summit Austria

22. März 2022

Am 22. März 2022 hat in Wien in der Aula der Wissenschaften der „Circular Economy Summit Austria“ stattgefunden. Organisiert und initiiert vom  Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie unter Ministerin Leonore Gewessler.

Eröffnungsrede Ministerin Gewessler
Panel „TEXTIL“  mit Präsentation und Moderation Reinhard Backhausen

1. Ansprache Frau Bundesministerin Leonore Gewessler: bis 14:52:00
2. Präsentation Reinhard Backhausen: ab 14:55:00
3. Diskussion Textil-Panel (Moderation: Reinhard Backhausen): ab 15:37:00

CIRCULAR INSIDER AUSTRIA MAGAZIN

Artikel von Reinhard Backhausen über „cradle to cradle“
im Magazin Circular Insider Austria, No.1 / März 2022

Millennium Innovation Days #2021

27. September bis 01. Oktober 2021

Von 27. September bis 01. Oktober 2021 fanden erstmalig die Millennium Innovation Days in Lustenau statt. Bei der mehrtägigen Veranstaltung drehte sich alles um zukunftsweisende Technologien und Innovationen im Zusammenspiel von Smart Textiles, Elektronik und Digitalisierung.

Reinhard Backhausen moderierte den Green-Deal-Day.

Eröffnung des „BRANTNER-Erdenreichs“,
der größten Kompostieranlage Österreichs

Statement von Ministerin Leonore Gewessler zur
2. BRANTNER INNOVATION CHALLENGE 2021

organisiert von Reinhard Backhausen

GFC-Global Fibre Congress / Dornbirn 2021
PLATTFORM FÜR INTERNATIONALEN ERFAHRUNGSAUSTAUSCH

15. bis 17. September 2021

Veranstalter des jährlich stattfindenden Dornbirn-GFC (Global Fiber Congress) ist das Österreichische Faser-Institut mit Sitz in Wien. Die Besucher hatten die Möglichkeit zwischen 96 Vorträgen auszuwählen. Zwei virtuelle Vortragssäle bildeten dabei die Plattform zur Präsentation der Vorträge aus Industrie und Forschung.

Reinhard Backhausen im Abschnitt „Q&A and discussion“ am Donnerstag, 16.09.2021, Minute 10:30:38 – 10:59:33

Leadersnet.at/ÖAG

„Wir sollten nicht unbedingt darüber nachdenken,
wann und wie wir auf dem Mars leben können“

(Zitat Reinhard Backhausen)

Beim „Super Tuesday“ der Österreichisch-Amerikanischen-Gesellschaft diskutierten unter anderem Vertreter von Coca-Cola, Nespresso, Greiner, Reclay und Reinhard Backhausen darüber, wie Kreislaufwirtschaft unser Leben verändert.

Marc Joainig, Christian Abl, Rainer Newald, Marianne Neumüller-Klapper, Christa Kummer, Reinhard Backhausen und Stefan Grafenhorst © LEADERSNET/D.Mikkelsen

Am 14. September stand bei der Österreichisch-Amerikanischen-Gesellschaft (ÖAG) wieder ein „Super Tuesday“ auf dem Programm. Thema des Abends war „Circular Economy – Wie die Kreislaufwirtschaft unser Leben verändert“. Auf dem Podium diskutierten unter der Moderation von Christa Kummer Reclay-Group-Österreich-CEO Christian Abl, Textile-Consulter Reinhard Backhausen, Greiner-Global-Head-of-Sustainability-&-Corporate-Affairs Stefan Grafenhorst, Coca-Cola-Hellenic-Public-Affairs-&-Communications-Director Marc Joainig und Nespresso-Österreich-Operations-&-Sustainability-Director Marianne Neumüller-Klapper.

Podiumsdiskussion ÖAG / Circular Economy

Wie die Kreislaufwirtschaft unser Leben verändert

Am 14.09.2021 fand in der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft eine Podiumsdiskussion statt, die auch im Internet live übertragen wurde.

Das Konzept der Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) gilt als Wirtschaftsmodell der Zukunft. Es unterstützt Firmen und Unternehmen dabei, Werte zu erhalten, Ressourcen zu schonen und gleichzeitig Gewinne zu steigern. Die ÖAG lud zum Podium Expertinnen und Experten von Coca-Cola, Greiner AG, Nespresso, Reclay und Reinhard Backhausen textile & circular consulting.

Podiumsdiskutanten:

  • Christian Abl, CEO Reclay Group Österreich
  • Reinhard Backhausen, Reinhard Backhausen textile & circular consulting
  • Stefan Grafenhorst, Global Head of Sustainability & Corporate Affairs Greiner AG
  • Marc Joainig, Public Affairs & Communications Director Coca-Cola Hellenic
  • Marianne Neumüller-Klapper, MSc., MBA, Operations & Sustainability Director Nespresso Österreich
  • Moderation: Christa Kummer

 

Statements Reinhard Backhausen bei folgenden Minuten:

07:05 – 07:40 (Vorstellung durch Christa Kummer)
10:40 – 13:34
40:40 – 44:35
53:10 – 55:00

Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft
in der Wertschöpfungskette der Faser- und Textilindustrie
REINHARD BACKHAUSEN IM GESPRÄCH

KREISLAUFWIRTSCHAFT IN DER FASER- UND TEXTILINDUSTRIE

Reinhard Backhausen ist ein Vordenker in Sachen Kreislaufwirtschaft und berät namhafte Unternehmen weltweit, nicht nur in der Textilindustrie. Als Mitglied des Expert*innen-Teams der Klimaschutzministerin treibt er die Implementierung der Kreislaufwirtschaft in Österreich ab 2022 voran. Das Gespräch mit ihm im Vorfeld des Dornbirn GFC 2021, dem Treffpunkt der globalen Faserindustrie in Dornbirn, eröffnet Syngroup Geschäftsführer Walter Woitsch mit einem einfachen Beispiel: Ein Herrenhemd aus Baumwolle wiegt ca. 20 dag und wir nehmen an, es kostet heute 80 Euro. Derzeit liegt der Preis für 1 kg Baumwolle am Weltmarkt bei ca. 80 Cent. Dagegen liegt der Kilopreis für die Hemden in unserem Beispiel bei 400 Euro.

Wo liegen bei einer so beeindruckenden Wertschöpfung die größten Hebel für den schonenderen Umgang mit Ressourcen: In der Logistik? Auf dem Weg zum fertigen Produkt sind Baumwolle und andere Vormaterialien für die verschiedenen Bearbeitungsschritte zumindest einmal um die Welt gereist. Welche Rolle spielt die Technologie und hat die verarbeitende Industrie echte Einflussmöglichkeiten? Was ist die Rolle der Politik, des Handels und der Konsument*innen. Was sind aktuell die großen Themen, die den Weg in Richtung Kreislaufwirtschaft beschleunigen oder bremsen können?

Podcast-Adventkalender
des Österreichischen Gewerbevereins (ÖGV)
„24 Tage, 24 Menschen, 24 Geschichten“
Dezember 2020

Podcast-Adventkalender des Österreichischen Gewerbevereins und Zweihochzwei
Podcast Folge mit Reinhard Backhausen auf Spotify anhören

Im Gespräch:

Reinhard Backhausen
Consultant & Unternehmensberater für Kreislaufwirtschaft und Textilindustrie

„Reinhard Backhausen ist ein Vollblutunternehmer mit großer Begeisterung, Optimismus und hoher Innovationskraft. Er entstammt einer Industriellen-Familie und leitete das Traditionsunternehmen BACKHAUSEN 30 Jahre lang, einer im Jahre 1849 gegründeten Weberei für hochwertige Möbel-und Vorhangstoffe. Diese Firma beschäftigte über 200 Mitarbeiter und exportierte in 40 Länder der Welt. Reinhard Backhausen war auch jahrelang Präsident des Verbandes der Österr. Textil-Bekleidungs-Schuh-und Lederindustrie und war auch im Vorstand des Verbandes der Europäischen Textil-und Bekleidungsindustrie EURATEX in Brüssel. Seit 2008 beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema der KREISLAUFWIRTSCHAFT und war mit der Fa. Backhausen auch Pionier auf diesem Gebiet mit der Philosophie „cradle-to-cradle“! Seit 2013 ist er mit seiner Consulting-Firma für die internationale Textilindustrie und andere Industriezweige beratend für das Topmanagement tätig und ist auf Business-development, Marketing, Strategie und die Implementierung der Kreislaufwirtschaft spezialisiert. Reinhard Backhausen ist leidenschaftlicher Familienmensch, ist mit einer Finnin seit 35 Jahren glücklich verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Er liebt Sport in der Natur und spielt auch seit seiner Kindheit mit großer Freude Klavier.“

Statement von Ministerin Leonore Gewessler zur
1. BRANTNER INNOVATION CHALLENGE 2020

organisiert von Reinhard Backhausen

Sendung von OKTO-TV
aufgezeichnet im Österreichischen Gewerbeverein
Juni 2020

Ein Gespräch über den Klimawandel, die SDGs und den EU Green Deal – und was das für Unternehmen bedeutet. Moderation: Ursula Oberhollenzer, Geschäftsführerin blue cube & Vizepräsidentin im ÖGV, Leitung Referat Nachhaltigkeit, Gäste: Helga Kromp-Kolb, Meteorologin und Klimaforscherin Reinhard Backhausen, Experte für Kreislaufwirtschaft